DIAGNOSTIK und BEHANDLUNG

Augenarztpraxis Dr. Sattler - Grauer Star

Der graue Star oder Katarakt bezeichnet eine Trübung der natürlichen Linse im Auge. Dies ist ein normaler Alterungsprozess, kann aber auch bei jüngeren Menschen durch Medikamente, Verletzungen oder Stoffwechselstörungen ausgelöst werden.

Der graue Star verursacht eine Verschlechterung der Sehleistung und eine Zunahme der Blendungsempfindlichkeit.

Zur Behandlung des grauen Stars und Verbesserung der Sehleistung muss die trübe Linse entfernt und durch eine klare Kunstlinse im Auge ersetzt werden. Dies ist weltweit der häufigste chirurgische Eingriff  überhaupt. Durch enorme technische Weiterentwicklung in den letzten Jahrzehnten steht diese OP inzwischen an der Spitze der risikoärmsten Eingriffe.

Die Operation wird ambulant in einer kombinierten Betäubung (keine Vollnarkose) durchgeführt und dauert in der Regel keine 15 Minuten. Die genaue Vermessung und Berechnung der notwendigen Linsenstärke für jedes Ausge sind mittlerweile durch die optische Biometrie (Laservermessung) und die "Ray-Tracing" Berechnung sehr exakt geworden – auch bei extremen Brillenwerten oder nach refraktiver Hornhautchirurgie.

Neben der Standard-Kunstlinse gestattet es das neue Versorgungsstrukturgesetzt seit 2012 auch, Linsen mit Zusatznutzen (sogenannte Premiumlinsen) zu implantieren, ohne dass der Patient die gesamten Operationskosten selbst tragen muss. Lediglich die Mehrkosten für die Premiumlinse und der evtl. erhöhte operative oder diagnostische Mehraufwand sind vom Patienten zu tragen.
Die eigentlichen OP-Kosten werden ganz von den Krankenkassen übernommen.